FAQ - Gute wissenschaftliche Arbeit - URKUND als Plagiatserkennungssoftware

Seiteninhalt

Was ist ein Plagiat?

Nach Teddi Fishman liegt ein Plagiat vor, wenn jemand

  1. Wörter, Ideen oder Arbeitsergebnisse verwendet,
  2. die einer identifizierbaren Person oder Quelle
 zugeordnet werden können,
  3. ohne die Übernahme sowie die Quelle geeignet 
auszuweisen,
  4. in einem Zusammenhang, in dem zu erwarten ist, dass eine originäre Autorschaft vorliegt

Fishman, T. (2009) “We know it when we see it” is not good enough: toward a standard definition of plagiarism that transcends theft, fraud, and copyright  In Proceedings of the Fourth Asia Pacific Conference on Educational Integrity (4APCEI) 28–30 September 2009 University of Wollongong NSW Australia.

Folgen von Plagiaten

Handelt es sich um ein Plagiat, so kann dies als ein Täuschungsversuch nach § 17 Abs. 1 StPO gewertet werden. In diesem Fall wird die Prüfungsleistung mit „nicht ausreichend“ (5,0) bewertet werden.

In besonders schweren Fällen (z. B. bei einem wiederholten Täuschungsversuch) erfolgt die Exmatrikulation, § 17 Abs. 4 RStPO. Auch ist die Aberkennung des Hochschulgrades nach Abschluss des Studiums möglich.

Sicherung guter wissenschaftlicher Arbeit an der HTW Berlin

Um einen fairen Umgang mit den Studien- und Prüfungsleistungen aller Studierenden und die Einhaltung guter wissenschaftlicher Praxis zu gewährleisten, müssen Täuschungen in Form von Plagiaten ausgeschlossen werden. Jedwede Form von Täuschung wird gemäß den Prüfungsregularien geahndet.

Plagiate erkennen und verhindern mit URKUND

"Urkund ist ein automatisches Texterkennungssystem, das auf Algorithmen für maschinelles Lernen basiert. Mit Urkund können Sie Plagiate erkennen, verhindern und bewerten - unabhängig davon, in welcher Sprache der Text verfasst wurde."

Link zu URKUND

Formular für Lehrende zur Accounterstellung

Um einen Account bei Urkund zu registrieren, benötigen wir ein paar Informationen von Ihnen zum Anlegen:

Formular "Anmeldung bei URKUND" [PDF Download]

  1. Füllen Sie bitte das obenstehende Formular aus
  2. Senden Sie es per Mail an bibliothek@htw-berlin.de oder den obenstehenden Kontakt taenzer@htw-berlin.de
  3. Ihr Konto wird dann angelegt und Sie erhalten innerhalb einer Woche eine Mail von URKUND. Mit dieser Mail vervollständigen Sie die Registrierung.

Sollten Sie weitere Fragen haben, melden Sie sich gern per Mail oder Telefon. Eine Anleitung zum einfachen Start bei URKUND finden Sie hier.

Einwilligungserklärung Studierende URKUND

Um ein Dokument zur Überprüfung bei URKUND hochzuladen wird das Einverständnis des Verfassers der Arbeit benötigt. 

Einwilligung zur elektronischen Prüfung auf Plagiate für Studierende [Download PDF]

Ablauf für Studierende

  1. Im Normalfall wird Ihnen das obenstehende Dokument seperat ausgehändigt, wenn die Prüfung auf Plagiate mittels URKUND unterstützt werden soll.
  2. Füllen Sie das Dokument aus und senden Sie es an den Lehrenden zurück.

Richtig starten mit Urkund